Spam ade dank Spamdyke

Nachdem ich monatelang täglich um die 1000 Spam-Mails in meinem Postfach hatte und der bisher genutzte Spamfilter Spam-Assasin zwar grundsätzlich gute Arbeit leistet, aber Spam-Mails eben nur erkannte und nicht zurückwies (ist ja auch nur ein Filter :)) und die Erkennungsquote immer schlechter wurde habe ich mich mal etwas näher mit Spamdyke beschäftigt.

Die Installation auf dem Server war wirklich flott erledigt, dazu noch Haggybear’s Spamdyke Control Panel für Plesk installiert (ebenfalls ziemlich einfach) und schon ist mein Postfach sauber. Wahnsinn, fast 98% der eingehenden Mails sind Spam.

Ich nutze folgende Blacklists:

  • ix.dnsbl.manitu.net
  • zen.spamhaus.org
  • list.dsbl.org
  • zombie.dnsbl.sorbs.net
  • dul.dnsbl.sorbs.net
  • bogons.cymru.com

und folgende Whitelist:

  • list.dnswl.org

Die Whitelist war erforderlich weil sonst auch Mails von Web.de, GMX.net, Googlemail.com etc. per Greylisting abgelehnt wurden.

Wenn ich mir die Logs von Spamdyke so anschaue scheint diese Kombination aus Black- und Whitelists ziemlich treffsicher und zuverlässig zu arbeiten. Fetzt, endlich graut es mir nicht mehr davor meine Mails abzurufen und endlich gehen wichtige Mails nicht mehr in der Spam-Flut unter. Danke an die Entwickler von Spamdyke, Danke an Haggybear für sein Spamdyke Controlpanel für Plesk und Danke an die Verwalter der Black- und Whitelists.

Kleine Anmerkung: Ich nehme für einige meiner Domains alle Mails die reinkommen an, nennt sich Catch-All und hat diverse Gründe auf die ich hier nicht näher eingehen möchte. Deshalb ist das Spam-Aufkommen bei mir wohl mehr als überdurchschnittlich gewesen. Einige Freunde und Bekannte die Postfächer bei mir haben, haben sich allerdings auch über das massive Spam-Aufkommen in ihren Postfächern beschwert (ist wohl eine Kombination aus simpler Adress-Zusammensetzung ala vorname.zuname@domain.de und schlechtem Nutzerverhalten). Auch diese User sollten nun entschieden weniger Spam in ihrem Postfach finden.