Ubuntu / Linux / Debian – Benutzername und Gruppenname ändern

Ich stand gerade vor dem Problem, den Benutzernamen eines Ubuntu-Users ändern zu müssen. Inklusive der Umbenennung des Home-Verzeichnisses und der Benutzergruppe.

Schön wie einfach das doch ist. 🙂

Rechner neustarten und das Recovery-System booten. Dann auf die Root-Shell wechseln.

usermod -l neuername -d /home/neuername -m altername
groupmod -n neuername altername

Das wars schon. Nach einem Reboot kann man sich mit dem neuen Benutzernamen und dem alten Passwort anmelden. Nicht verwirrden lassen falls im GDM-Login-Screen noch der alte „Full Name“ des Benutzers steht – den kann man dann über Systemeinstellungen -> Benutzer auch noch ändern.

Kismet und Intel PRO/Wireless 4965ABGN

Um Kismet mit einer Intel PRO/Wireless 4965ABGN WLAN-Karte zum laufen zu bringen in der Datei /etc/kismet/kismet.conf

die Zeile

source=none,none,addme

suchen und folgendermaßen abändern:

source=iwl4965,wlan0,name

iwl4965 ist die feste Angabe für den zu verwendenden Treiber, wlan0 ist das zu verwendende Interface und der Name als dritte Option ist frei zu vergeben.

Das wars, nun tut es kismet. 🙂

Drupal Links eine „destination“ mitgeben

Gestern stand ich vor dem „Problem“ einem Link in einem Views Header eine „destination“-Angabe mitgeben zu müssen.

Der View beinhaltet Nodes eines bestimmten Typs und über den Header sollte „/node/add/contenttype“ erreichbar sein. Aber anders als es per default der Fall ist, sollte nach dem Anlegen des neuen Nodes nicht zum neuen Node selbst gesprungen werden sondern zurück zum Übersichtsview. Das URL-Argument „?destination=“ war mir bekannt, also den Link manuell per

Eintragen

im View-Header eingebaut. Leider wurde „?destination=Viewpfad“ völlig ignoriert, nach dem erfolgreichen Anlegen der Node landete man trotz dieser Angabe direkt auf dem neuen Node.

Die Lösung ist der „Druapl-Way of generating Links“.

Die Funktionen l() [5.x, 6.x] & drupal_get_destination() [5.x, 6.x], dazu das PHP Filter Core Modul.

Das PHP-Filter-Modul aktivieren, den entsprechenden Filter „PHP Code“ als Eingabeformat für den Views-Header aswählen und dann

 drupal_get_destination()));

eintragen.
Es purzelt nun ein Link heraus, mit „destination“-Angabe die von Drupal auch berücksichtigt wird.

Ubuntu 9.10 Karmic Koala Quick-Tips

Kleine Gedankenstütze für mich. 🙂

#1

floppy0 wird nach der Installation in Nautilus angezeigt, obwohl kein Diskettenlaufwerk (was ist das? 😉 ) vorhanden ist.

In /etc/fstab einfach den Eintrag für floppy null auskommentieren (#) – nach einem Neustart oder einem Remount ist das nicht vorhandene Diskettenlaufwerk verschwunden.

#2

Der Update-Manager soll wieder wie bisher sobald Updates verfügbar sind das entsprechende Symbol im Panel zeigen.

gconftool -s --type bool /apps/update-notifier/auto_launch false

Nach dem nächsten Login erscheint das altbekannte orange Symbol sobald Updates verfügbar sind.

#3

Strg + Alt + Backspace als Tastenkombination zum Neustarten des X-Servers aktivieren.

Hauptmenü > System > Einstellungen > Tastatur > Belegungen > Belegungseinstellungen > Tastenkombination zum erzwungenen Beenden des X-Servers > Häkchen setzten.

#4

Wenn der Login-Bildschirm erscheint kommt trotz deaktivierten System-Sounds ein Sound.

sudo -u gdm gconftool-2 --set /desktop/gnome/sound/event_sounds --type bool false

Beim nächsten Login sollte alles ruhig bleiben.

Sollten mir noch weitere Sachen einfallen/auffallen werde ich diesen Beitrag Updaten.

Update 1:

Die Uhrzeit-Formatierung im Panel anpassen:

Alt + F2 > gconf-editor

Schlüssel: /apps/panel/applets/clock_screen0/prefs/format

Wert: custom

Schlüssel: /apps/panel/applets/clock_screen0/prefs/custom_format

Wert:

<sup><span rise="1000" font_desc="Verdana" color="#ffffff" weight="normal">%a %d. %b</span></sup>%n<sub><span rise="6000" font_desc="Arial" color="#878787" weight="bold">%H:%M:%S</span></sub>

Danach sieht die Uhr im Panel so aus:

Gnome Clock Applet Screenshot

Gajim OTR flavoured im PPA

Seit langem mal wieder ein Blog-Post, seit langem mal wieder ein Update in meinem PPA.

Nachdem sich bei der OTR Implementierung in Gajim einiges getan hat, die OTR Branch ist nun direkt im Gajim-Mercurial-Repository zu finden und damit immer auf einem recht aktuellen Stand was Gajim an sich angeht hat, habe ich mir gedacht, startest du mal einen neuen Versuch Gajim-Pakete im PPA bauen zu lassen. Und siehe da nach einigen Fehlläufen wurden meine Gajim-Pakete vom PPA erfolgreich gebaut.

Gajim liegt in meinem PPA nun in Version 0.12.5.8 mit allen OTR-Patches für Jaunty und Karmic vor. Sollte jemand Builds für Intrepid benötigen, einfach melden.

Ich werde in Zukunft versuchen einmal pro Woche die Gajim Pakete in meinem PPA zu aktualisieren, es sei denn es hat sich bei Gajim nichts getan.

https://launchpad.net/~egon0/+archive/ppa