Peter Lustig ist tot

Peter Lustig ist übrigens einer der Gründe, warum ich schon seit Mitte der 1990iger Jahre erneuerbare Energien toll finde. 🙂 Die Sendung „mittendrin“, mit seinem Schreibtisch, der dann immer irgendwo Stand, im Wald oder am Meer oder sonst wo. Das war echt toll. Auf der Facebook-Seite vom MAKE Magazin Deutschland schrieb jemand, dass er Peter Lustig gewissermaßen als Hauptverantwortlichen für seinen beruflichen Werdegang sieht – so abwegig ist das gar nicht. Der hat absolute Pionierarbeit geleistet und den Entdecker- und Forschergeist von Kindern gefordert und gefördert. Sowas fehlt glaube ich. Vor allem auf diese Art und Weise, auf Augenhöhe. Nicht von oben herab. Nicht künstlich. Irgendwie authentisch.

Ich bin übrigens wirklich traurig über seinen Tod, auch wenn er schon lange nicht mehr wirklich in der Öffentlichkeit stand. Und relativ alt war.

Veröffentlicht von

micha

1,5facher Papa, gelernter Mediengestalter für Digital- und Printmedien, Spaß an Open-Source, Freifunk in Jena, Linux im Allgemeinen, Debian im Speziellen, git, PHP, Python, MySQL, PostgreSQL, Ruby, Social Media, IT-System-Admin der sich mit Windows Server 2008 R2 und MSSQL-Server herumschlägt, nebenbei noch mit Magento hantiert und ziemlich "naturverbunden" ist. Besondere Macke: Insekten, vor allem Bienen jeglicher Coleur. Ach ja, und Kleingarten-Besitzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.