Peter Lustig ist tot

Peter Lustig ist übrigens einer der Gründe, warum ich schon seit Mitte der 1990iger Jahre erneuerbare Energien toll finde. 🙂 Die Sendung „mittendrin“, mit seinem Schreibtisch, der dann immer irgendwo Stand, im Wald oder am Meer oder sonst wo. Das war echt toll. Auf der Facebook-Seite vom MAKE Magazin Deutschland schrieb jemand, dass er Peter Lustig gewissermaßen als Hauptverantwortlichen für seinen beruflichen Werdegang sieht – so abwegig ist das gar nicht. Der hat absolute Pionierarbeit geleistet und den Entdecker- und Forschergeist von Kindern gefordert und gefördert. Sowas fehlt glaube ich. Vor allem auf diese Art und Weise, auf Augenhöhe. Nicht von oben herab. Nicht künstlich. Irgendwie authentisch.

Ich bin übrigens wirklich traurig über seinen Tod, auch wenn er schon lange nicht mehr wirklich in der Öffentlichkeit stand. Und relativ alt war.

Typografie-Scrabble

Weihnachten steht vor der Tür. Hier ein ziemlich schicker Geschenkvorschlag für den geneigten Typografie-Liebhaber.

 

 

 

 

Scrabble und Typografie? Das lässt sich eigentlich super verbinden, dachte sich Andrew Capener und hat diese elegante Edition des Spieleklassikers entworfen.

Quelle: t3n

Offener Elternbrief des Waldkindergartens Jena Winzerla

Nach einigem hin und her, hier nun wieder der offene Brief der Elternsprecher des Waldkindergarten Jena e.V. zur Situation auf der KIJ-Baustelle am Standort Winzerla:

 

 

Betreff: Aktuelle Umzugssituation im Kindergarten „Waldkindergarten Jena Winzerla“ ,
Stand: 02.09.2015

Sehr geehrter Herr Dr. Schröter,
Sehr geehrter Herr Schenker,
Sehr geehrte Frau Wolfer,
Sehr geehrter Herr Peißker

wir, die Elternvertretung des „Waldkindergarten Jena e.V.“ in Winzerla, richten uns mit diesem Brief direkt an Sie, um auf die inakzeptable Situation und die derzeitigen Mängel des Wald-Kita-Objektes in der Bertolt-Brecht-Straße 16a hinzuweisen und Auskunft zur Lösung dieser Problematik zu erhalten.

Aus für uns unverständlichen Gründen war, trotz mehrfacher Zusicherung seitens KIJ unserer Kita-Leitung gegenüber, das Gebäude zum lange geplanten Umzugstermin nicht bezugsfertig. Wie kann es passieren, dass der Vermieter nicht klar und vor allem rechtzeitig darüber informiert, dass die Bauarbeiten nicht zum vereinbarten Termin abgeschlossen sind?

Noch unverständlicher für uns sind die anschließenden Entscheidungen der zuständigen Ämter der Stadt Jena: Wir sind schlichtweg schockiert, dass unserem Kindergarten auf dieser Baustelle eine Betriebserlaubnis erteilt wurde.

Für uns und unsere Erzieher/innen steht die Sicherheit unserer Kinder im Vordergrund. Der derzeitige Zustand des Gebäudes entbehrt wichtiger Sicherheitsauflagen. Wie kann eine Betriebserlaubnis, welche nur unter einzuhaltenden Auflagen erfolgt, aufrecht erhalten bleiben, wenn eben diese Auflagen nicht termingerecht erfüllt werden?
Wie können Vertreter von KIJ und Jugendamt von uns erwarten, dass wir unsere Kinder in ein Kita-Gebäude bringen, in dem aufgrund der laufenden Bauarbeiten z.B. ständig Türen geöffnet und Fluchtwege nicht fertig sind, lose Kabel aus den Decken hängen, die Brandmeldeanlage nicht betriebsbereit ist, der Weg um und zur Kita durch Baustellenfahrzeuge ein erhebliches Gefahrenpotential darstellt, eine fehlende Sicherheitstür im 2. Stockwerk provisorisch lediglich durch ein dünnes Brett ersetzt wird, um nur einige Beispiele zu nennen? Ganz davon zu schweigen, dass keinerlei nutzbares Außengelände zur Verfügung steht und vor allem unsere Kleinsten den ganzen Tag in Räumen mit dem Lärm der weiter laufenden Bauarbeiten im Haus zubringen müssen. In unseren Augen ist die Schließung der Kita, bis alle Sicherheitsmängel beseitigt sind, die einzig logische Konsequenz.

Die Schließung der Kita hat für uns Eltern jedoch finanzielle Folgen: Wer kommt für unseren Verdienstausfall in den Tagen der Schließung auf?

Wir Eltern nehmen diesen Zustand nicht hin und bitten Sie hiermit, sich bis Freitag, den 04.09.2015, zu dieser Problematik uns gegenüber zu positionieren. Des Weiteren wünschen wir einen schnellstmöglichen, offiziellen Gesprächstermin mit den Verantwortlichen.

Wir fordern Sie auf:

Sorgen Sie für eine schnelle Fertigstellung des Kitagebäudes, das den offiziellen Auflagen der Stadt Jena entspricht.
Sichern Sie die finanzielle Entschädigung für Verdienstausfälle der Eltern sowie die Freistellung der Kita-Gebühren für alle Eltern. Auch über abgebrochene Eingewöhnungszeiten muss an der Stelle gesprochen werden.
Erklären Sie uns, wie die Betriebsfreigabe erteilt werden konnte.
Mit freundlichen Grüßen
Die Elternvertreter des Waldkindergarten Jena e.V. Winzerla

 

Zu graphischen Untermalung gibt es hier mal noch ein paar Bilder vom Dienstag. Als ich Mittwoch vor Ort war hatte sich quasi nichts verändert. Auch wenn stetiges Gewusel herrschte.

Eine Woche Deutschland – eine Woche kotzen.

11951421_10156382395552355_6417423111844754245_o

++ DEUTSCHLAND 2015 – KEIN SOMMERMÄRCHEN ++

Rechtsextremistischen Terror in Deutschland. Eine Chronik der letzten sieben Tage (20.08. – 26.08.2015).

Bitte teilen!

Quellen:
DO. 20.08.2015
(1) http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/neustadt-a-d-waldnaab-wieder-brandanschlag-auf-asylbewerberheim-aid-1.5329631
(2) http://www.mdr.de/nachrichten/demo-heidenau100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html
FR. 21.08.2015
(3) http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-marzahn-erneut-brandanschlag-auf-fluechtlingsheim/12217486.html
(4) http://www.sueddeutsche.de/politik/sachsen-polizei-loest-blockade-von-fluechtlingsunterkunft-auf-1.2617500
(5) http://www.svz.de/nachrichten/polizeiticker/guestrow-gefaehrliche-koerperverletzung-id10463166.html
SA. 22.08.2015
(6) http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-08/fluechtlinge-heidenau-rechtsextreme-ausschreitungen
(7) http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/rechtsextremismus-in-der-ringbahn-in-berlin-rassist-uriniert-in-s-bahn-auf-kinder-staatsschutz-ermittelt/12226488.html
(8) http://www.kreiszeitung.de/lokales/minden-luebbecke/espelkamp-ort75354/nach-einem-brand-fluechtlingsunterkunft-5384294.html
SO. 23.08.2015
(9) http://www.migazin.de/2015/08/26/mehrere-verletzte-fluechtlinge-von-neonazis-angegriffen/
MO. 24.08.2015
(10) http://www.n-tv.de/politik/Asylunterkunft-in-Baden-Wuerttemberg-brennt-article15780196.html
DI. 25.08.2015
(11) http://www.tagesspiegel.de/politik/sachsen-brandanschlag-auf-fluechtlingsheim-in-doebeln/12231292.html
(12) http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/brandenburg/geplante-fluechtlingsunterkunft-in-nauen-niedergebrannt.html
(13) http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2015/08/bombendrohung-spd-parteizentrale-berlin-und-lageso-geraeumt.html
(14) http://www.n-tv.de/politik/SPD-Zentrale-nach-Bombendrohung-evakuiert-article15790936.html
(15) http://www.tagesspiegel.de/politik/parchim-in-mecklenburg-vorpommern-zwei-maenner-dringen-mit-messer-in-fluechtlingsheim-ein/12234512.html
MI. 26.08.2015
(16) http://www.derwesten.de/staedte/bochum/unbekannte-schiessen-in-bochum-vor-fluechtlingen-in-die-luft-id11027830.html
(17) http://www.morgenpost.de/berlin/article205605573/Brandursache-auf-Gelaende-der-Bonhoeffer-Nervenklinik-unklar.html?service=mobile
(18) http://www.spiegel.de/politik/deutschland/leipzig-brandanschlag-auf-neue-asylunterkunft-a-1049844.html

Quelle: Aria Sebastian – Chronik-Fotos @Facebook

Eine Staatsmacht

Autor unbekannt, gefunden auf der Seite Die groteske Weltanschauung @ Facebook

Eine Staatsmacht, die zwei Festnahmen durchführt, wenn hunderte Neo-Nazis ein Flüchtlingsheim stürmen wollen.
Eine Polizei, die von den Umständen auch in der dritten Nacht in Folge angeblich völlig überrascht wird.
Eine Regierung, die zu jedem kritischen Fußballspiel bundeslandübergreifend tausende Polizisten vor Ort bringt, aber vor ein Asylbewerberheim unter tagelangen Dauerbeschuss keine 200 Männer versammeln kann.
Beamte, die noch immer Ausweiskontrollen bei linken Gegendemonstranten vornehmen und diese sogar nach Hause schicken, um so Konfrontationen zu vermeiden.
Ein Polizeiapparat, der Bahnhofsneubauten und Politikertreffen mit Wasserwerfern vor friedlichen Demonstranten verteidigt, diese Dinge sogar gegen Rentner einsetzt, aber zu jedem rechten Straßenkampf zu Fuß und mit Gummiknüppelbewaffnung anrückt.
Sondereinsatzkommandos, die Türen auftreten, falls jemand Hühner aus einem Stall befreit, die aber gegen rechte Terroristen im Blutrausch keinen Einsatzbefehl bekommen.
Eine Politik, die jetzt prüft, ob man mehr sichere Herkunftsländer auf dem Papier erzeugen kann, damit nicht mehr so viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen.
Eine Führungsebene, die sowieso das Asylgesetz dermaßen verschärft hat, dass es de facto keine legale Einwanderung mehr gibt.
Volksparteien, deren führende Köpfe noch immer zu Besonnenheit raten und sich öffentlich dazu bekennen, die Sorgen von Neo-Nazis ernst zu nehmen und auf diese Terroristen zugehen zu wollen.
Eine Kanzlerin, deren Land brennt, die sich aber überhaupt nicht äußert.
Ein Facebookschreiberling in Angststarre, der keine Ahnung hat, wie er auf diese Dinge reagieren soll, ohne zur Gewalt aufzurufen.

Quelle: Die groteske Weltanschauung @ Facebook